Aber Hallo?

303652_10150982877387904_1069898289_n Es ist so spannend. Es gibt Leute die finden mich total sympathisch und sind freundlich und nett zu mir,…. BIS sie von mir oder anderen erfahren was ich so mache. Dann kehrt das von einem Moment auf den anderen ins Gegenteil um. Und dann gibt es jene die mich überhaupt eiskalt ignorieren, aufgrund meiner Tätigkeit (bei uns im Haus ist so eine Person). Das zeigt wie dumm Mensch manchmal sein kann, oder? Denn ich bin ja immer noch der gleiche. Wie ich als Mensch bin sollte zählen und nicht was ich glaube, lerne und/oder lehre. Klar, wenn mich jemand nicht ausstehen kann weil ich einfach in seinen oder ihren Augen ein “Wasauchimmer” bin, ist das okay. Man kann nicht jeden mögen. Tu ich auch nicht. Und ich bin – wie jeder andere Mensch auch – alles andere als perfekt (und will das gar nicht sein). Aber offensichtlich aufgrund dessen, weil ich einen Hexenladen führe und offiziell Wicca bin? Weil meine Weltsicht nicht unbedingt dem Mainstream entspricht? Aber hallo? Besonders amüsant wird die Sache dann, wenn es sich um Menschen handelt die in irgendeiner Weise im spirituellen oder therapeutischen Sektor arbeiten.  Wie ich schon bei meiner damaligen Arbeit in der sogenannten “alternativen” Szene feststellen durfte, findet man gerade dort wo sich die Leute als besonders “weit” und “offen” betrachten, oft die konservativsten und manchmal auch engstirnigsten Sichtweisen oder das bekannte Brett vor dem Kopf. Und auch wenn es mir immer ein wenig weh tut, wenn mich jemand bewusst nicht grüsst oder mir aufgrund meiner Berufung/Tätgikeit/Religion eine Welle der Antipathie entgegenschlägt, so hab ich doch gelernt das zu akzeptieren. Das Bild in den Köpfen der anderen kann ich nicht ändern. Ich kann nur bleiben wie ich bin und es mit John C. Parkins Motto halten, das er in einem witzigen und guten Buch verewigt hat: *Fuck IT* … :).

Dreamdancer

About Wilhelm Haas

1966 geborener, progressiver und moderner Wicca-Hexerich. Besitzer eines Hexenladens und mit dem privaten Blog unterwegs um den Leuten zu zeigen, dass auch magisch arbeitende Menschen einen völlig normalen Alltag leben. Andererseits: was ist schon "normal" und will man das heute überhaupt sein? Hexen sind wohl alle ein bisschen ver-rückt. Und das ist gut so :-). Der Zwischenwelt Newsblog wiederum widmet sich Luzerns Hexenladen und seinen News

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>